+49 8654 775195 Münchener Str. 69 | 83395 Freilassing

Instrumente

Gesang

Elvis, Christina Aguilera oder Anna Netrebko sind deine großen Vorbilder? Du singst gerne, aber es fehlt dir die nötige Sicherheit? Dann bist du bei uns richtig. Wir bieten Gesangsunterricht in seiner ganzen kompakten klassischen Form, so wie alle modernen Gesangsstile ( Jazz, Pop, Soul …) So erarbeitest du nicht nur Teilbereiche der Gesangstechnik, sondern erlernst das Musizieren mit unserem hochkomplizierten Instrument Stimme von Grund auf. So vielfältig die gesanglichen Ausdrucksmöglichkeiten sind, so vielfältig sollte unsere Stimme damit umgehen können, ohne auf elektronische Hilfsmittel angewiesen zu sein. Daneben gehören auch Notenlesen, Gehörbildung und Harmonielehre zu den Grundlagen dieser Ausbildung. Dabei lernst du aber auch Songs deiner Lieblingsbands oder Opernarien, ganz nach deinem Geschmack und persönlichen Vorlieben!

Lehrer: Barbara Knetsch-Mainardy


Sprecherziehung

In vielen Berufen brauchst du eine ausdrucksvolle, kräftige und strapazierfähige Stimme. Jedoch verlieren im Laufe der Zeit als „Sprechende“ viele Menschen das Gefühl für die eigene Stimme. Zu viel Druck auf und zu viel Luft in der Stimme belasten unseren Kehlkopf. Die Folgen sind Heiserkeit oder Entzündungen bis hin zu chronischen Erkrankungen des Stimmapparates. Mit diesen Einschränkungen verlierst du eines deiner persönlichsten Merkmale! Die Sprechstimme gesund zu erhalten und wirkungsvoll einzusetzen, sie als Charakteristikum überhaupt wieder wahrzunehmen, das zu vermitteln ist unser Ziel!

Lehrer: Barbara Knetsch-Mainardy


Klavier

Eines des schönsten und vielseitigsten Instrumente überhaupt ist das Klavier. Darum ist es in fast allen Musikrichtungen zu Hause und macht mit seinem feinen Ton überall eine „gute Figur“.

In seiner modernen Form gibt es das Klavier seit Ende des 18. Jahrhunderts. Mit seinen 88 Tasten (ca. 7,5 Oktaven) umfasst es fast den gesamten Tonbereich, der in der Musik verwendet wird (der Mensch kann etwa den Bereich von 10 Oktaven hören und unterscheiden). Obwohl fast das ganze Instrument aus Holz besteht, machen die Saiten den Ton! Ob du es glaubst oder nicht, im Klavier verstecken sich 225 bis 230 Saiten unterschiedlicher Länge und Durchmesser.

Du willst noch mehr erfahren? Dann bist du bei uns richtig!

In erster Linie lernst du natürlich klassische Klaviertechnik und die Notensprache. Literaturspiel und Aufführungspraxis aber auch Liedbegleitung komplettieren den Unterricht. Auch hier kannst du je nach persönlichen Vorlieben den Schwerpunkt auf Pop, Rock, Soul, Jazz oder Improvisation legen.

Für Kinder ist das Piano das ideale Instrument, um in die Welt der Musik einzutauchen.

Lehrer: Mario Fillinich und Barbara Knetsch-Mainardy

Keyboard

In der heutigen Zeit spielt Keyboard eine immer interessantere Rolle in der Musikwelt.

Was ist ein Keyboard? Es ist eine Weiterentwicklung der elektronischen Orgel. So hat es eine entsprechend leichtgängige, ungewichtete Tastatur, meist bestehend aus 61 Tasten (49 und 76 gibt es aber auch) und verfügt über unterschiedliche (gesampelte) Sounds und eine Begleitautomatik.

Heutzutage gibt es aber auch viele Hersteller, die Hybriden aus Keyboard und E-Piano produzieren und immer weiter entwickeln. Solche Geräte verfügen zum einen über (meist) 88 gewichtete Tasten mit Hammermechanik und vermitteln somit das Spielgefühl eines E-Pianos. Zum anderen haben sie eine beachtliche Anzahl gesampelter Sounds und Begleitrhythmen, um so der Vielseitigkeit eines Entertainer-Keyboards gerecht zu werden.

Du spielst bereits Piano oder Akkordeon? Dann bietet sich hier eine Möglichkeit, dich neu zu entwickeln. Oder du kannst mit dem Keyboard ganz von vorne einfach in eine neue Musikwelt eintauchen.

Lehrer: Mario Fillinich

Akkordeon

Das Akkordeon ist ein Handzuginstrument, d.h. es wird durch Auseinanderziehen und wieder Zusammendrücken gespielt. Das klingt sehr kompliziert, aber nach einiger Zeit des Übens fühlst du dich wohl und kannst durch die verschiedenen, gleichzeitigen Bewegungsabläufe sogar deine allgemeine Körperkoordination enorm verbessern.

Akkordeon spielen zu lernen ist ein wundervolles Hobby. Viele Menschen kennen das Akkordeon nur aus der Volksmusik, aber es findet seinen Platz auch in der Pop-  und Rockmusik. Auch in der Folklore und sogar in der Klassik macht es eine gute Figur. In der jüngeren Vergangenheit etabliert sich das Akkordeon auch als Jazz-Instrument.

Du lernst Basistechniken, Notensprache und die Besonderheiten der verschieden oben genannten Musikrichtungen. Außerdem sammelst du Erfahrungen im Ensemblespiel oder bei Soloauftritten. Ganz wie es dir gefällt!

Lehrer: Mario Fillinich

Cello

Das Cello, abgekürzt von Violoncello, spielt eine große Rolle in der klassischen Musik, wird aber heutzutage auch in vielen anderen Musikrichtungen gerne eingesetzt. Es ist ein Streichinstrument. Das Cello wird vom Geigenbauer hergestellt. Der Bau ist fast derselbe, braucht aber etwa dreimal so viel Zeit wie bei einer Geige. Neben der Größe ist die Spitze am unteren Ende des Klangkörpers eine Besonderheit. Man nennt sie „Stachel“. Darauf stellt man das Cello beim Spielen. Zum Mitnehmen kann man den Stachel einschieben oder entfernen.

Das Cello spielt man im Sitzen. Das Gewicht des Cellos ruht durch den Stachel am Boden. Beide Knie halten den Klangkörper fest. Den oberen Teil lehnt der Spieler sich an das Brustbein. Die Finger der linken Hand drücken auf die Saiten. Die rechte Hand führt den Bogen über die Saiten.

Das Cello hat vier Saiten, wie die Geige. Jede Saite ist aber um eine Oktave tiefer gestimmt. Das entspricht etwa der Singstimme eines Mannes. Häufig spielen die Celli eine Begleitstimme aber es gibt auch immer mehr Musiker, die alleine oder zu zweit auftreten, singen und sich dazu auf dem Cello begleiten.

Wir haben dein Interesse geweckt? Dann sind wir für dich da!  

Lehrer: Heidi Herzog

Violine

In  der Tradition der klassischen europäischen Musik spielt die Violine eine wichtige Rolle und viele große Komponisten haben ihr bedeutende Teile ihres Schaffens gewidmet. In klassischen Orchestern stellen die Violinen, zusammen mit den anderen Streichinstrumenten, die größte Instrumentengruppe. Aber auch außerhalb der Klassik finden sich viele Einsatzbereiche für die Violine, oder Geige, wie sie noch genannt wird. Zum Beispiel in Country, Volksmusik, Tango aber auch in der Popmusik. Erstes bekanntes Beispiel dafür: „Yesterday“ von „The Beatles“. Heute zeigt dir David Garrett, was diesbezüglich alles möglich ist! Die Geige ist ein zu den Kastenhalslauten gehörendes Instrument. Ihre 4 Saiten werden mit einem Bogen gestrichen (Col’arco), mit der Bogenstange leicht geschlagen (Col legno) oder mit den Fingern gezupft (Pizzicato). Dadurch ergibt sich die  Vielseitigkeit und Lebendigkeit des Instruments. Man sagt ihr auch nach, dass ihr Klang der menschlichen Stimme von allen Instrumenten am nächsten kommt.

Aber eins nach dem anderen. Zuerst kommen Basistechniken und Notenlesen. Später lernst du auch hier Ensemble- und Solospiel, ganz nach deinen persönlichen Vorlieben.

Lehrer: Leonie Herteux

Gitarre

Du willst spielen wie Ed Sheeran oder Bob Dylan? Oder lieber wie Eric Clapton und Metallica? Vielleicht stehst du aber auch mehr auf Mozart und Beethoven  …

Alles ist möglich, aber zuvor stehen allerdings Grundlagen auf dem Programm:
Noten und Tabulatur lesen und schreiben, Akkordbegleitung (mit Gesang), Begleitrhythmen und Fingerpicking. Dabei lernst du den Umgang mit Akkordsymbolen, was sie bedeuten und was du damit „anstellen“ kannst. Außerdem wird deine Fingertechnik geschult und verbessert, auf verschiedene Musikstile wie Blues, Jazz, Country, Rock, R ‘n R oder Heavy Metal wird eingegangen. Damit schaffst du dir ein Repertoire und bist gewappnet für unsere vielen Konzerte und Auftrittsmöglichkeiten, alleine oder in der Gruppe.
Freilich können diese Stile auch mit Melodiepicking (= Melodie und Begleitung gleichzeitig) erarbeitet werden.

Fingertechnik, Rhythmik, Harmonielehre, Gehörbildung, Schwierigkeitsgrad und die Stilistik werden speziell auf dich zugeschnitten.

kostenloser Download:   Transponier-Hilfe, Transponiertafel, Kapodaster-Umrechentabelle

Lehrer: Maxx Pastötter und Heidi Herzog

E-Guitar

Deine großen Vorbilder sind Jimi Hendrix, Mark Knopfler, Angus Young oder Slash? Dann pack deine E-Gitarre ein und komm zu uns!

Du erwirbst bei uns Kenntnisse über Noten- und Tabulaturlesen und schreiben. Du lernst alle Akkorde über das ganze Griffbrett, Begleitrhythmen, Flatpicking  und Fingerpicking. Außerdem den Umgang mit Akkordsymbolen, was sie bedeuten und was du damit alles „anstellen“ kannst. Deine Fingertechnik wird geschult und verbessert, auf verschiedene Musikstile wie Blues, Jazz, Country, Rock, R ‘n R oder Heavy Metal wird eingegangen und ein Repertoire geschaffen, damit du gewappnet bist für unsere vielen Konzerte und Auftrittsmöglichkeiten. Dabei sind kleine und große Gruppen möglich.

Die Technik, Rhythmik, Harmonielehre, Gehörbildung, Schwierigkeitsgrad und die Stilistik werden an den Schüler angepasst.

kostenloser Download:   Transponier-Hilfe, Transponiertafel, Kapodaster-Umrechentabelle

Lehrer: Maxx Pastötter und Heidi Herzog

E-Bass

Der E-Bass ist ein unerlässliches Instrument in vielen Rock- und Popbands. Er wird meist aus Holz hergestellt und gibt nur einen leisen Ton ab, der elektrisch verstärkt werden muss.

Als Bassinstrument erzeugt mit seinen tiefen Tönen den nötigen „Bauch“, anders gesagt, das harmonische Fundament. Mit E-Bässen gespielte Basslinien sind typisch für viele Musikrichtungen, etwa Jazz, Rock, Punk, Funk, Blues, Country, Pop, Metal, Schlager und Tanzmusik.  Als Rhythmus-Instrument hat er fundamentalen Einfluss auf den Groove eines Songs und ist daher unerlässlich in praktisch jeder Stilistik.

Du erwirbst Kenntnisse im Notenlesen, Grundlagen der Basstechnik und Sicherheit im Umgang mit Leadsheets, sowie Spieltechniken des Groove- und Solospiels. Dabei entwickelst du Stück für Stück ein Gefühl für das Spielen verschiedener oben genannter Stilrichtungen.

Lehrer: Maxx Pastötter

Banjo

Das Banjo ist ein Zupfinstrument. Als Resonanzkörper der Langhalslaute dient ein runder Schichtholzrahmen, der mit einer Membran aus Fell oder Kunststoff bespannt ist. Die Membran lässt sich über einen Metallreif und Spannschrauben spannen. Das Banjo verfügt über einen langen Hals mit Bünden, war aber in seiner Urform bundlos. Banjos haben 4 bis 8 Saiten.

Wie man sieht, ein  exotisches Instrument, das natürlich nicht jedermanns Sache ist. Um so spannender ist aber die Möglichkeit, es zu erlernen.

Das Banjo ist in einigen Musikstilen unerlässlich: Im Dixieland, New Orleans Jazz oder im amerikanischen Country, vor allem im Bluegrass prägt es den Sound dieser Stile.

Du lernst die Akkorde, das Melodiespiel, die unterschiedlichen Techniken des Instruments und wie man mit den verschiedenen Saitenstimmungen umgeht.

Was Fingertechnik, Rhythmik, Harmonielehre, Gehörbildung, Schwierigkeitsgrad und Stilistik betrifft, geht der Lehrer auf deine persönlichen Wünsche und Bedürfnisse ein.

Lehrer: Maxx Pastötter

Ukulele

Hierzulande werden die Ukulele und ihre Spieler meist eher belächelt. Ob als „Spielzeug“, „Kindergitarre“ oder als was auch immer man sie bezeichnet,  (am besten bei Stefan Raab nachfragen ;-))  ist die „Uke“ doch ein vollwertiges Instrument für Erwachsene. Wenn man sich  etwas intensiver mit dem ganzem Thema befasst, merkt man schnell, dass hinter dem „Mini-Saiteninstrument“ eine Menge mehr steckt, als man glaubt.

Du lernst Akkorde, das Melodiespiel, die unterschiedlichen Techniken  des Instruments und wie man mit den verschiedenen Saitenstimmungen umgeht. Mit der Ukulele lässt sich alles spielen, was auch mit Gitarren möglich ist. Deshalb haben wir uns hier bei der mc-music.org entschieden, uns ab sofort intensiver mit der Ukulele zu befassen.

Bei Fingertechnik, Rhythmik, Harmonielehre, Gehörbildung, Schwierigkeitsgrad und Stilistik richtet sich dein Lehrer Maxx nach deinen persönlichen Wünschen.

Lehrer: Maxx Pastötter

Saxophon

Das Saxophon ist ein relativ „neues“ Instrument und wurde von Adolf Sax erst 1840 erfunden und 1846 patentiert.

Das Saxophon wird zu den Holzblasinstrumenten gezählt, obwohl es aus Metall ist, denn sein Ton wird durch ein Rohrblatt aus Holz erzeugt. In der Sax-Familie gibt es 7 verschiedene Modelle in unterschiedlichen Tonhöhen (Sopranino-, Sopran-, Alt-, Tenor-, Bariton-, Bass- und Kontrabasssaxophon).

Die ersten Saxophonsätze wurden in den 1920er Jahren für den Swing geschrieben. Erst ab den 40er Jahren etablierten sich Saxophone in der Big Band in der Standardbesetzung. Erst beim Aufkommen des Jazz bekam das Saxophon die Aufmerksamkeit, die es verdiente und es gibt kaum Jazz Songs ohne Saxophon.  Das „röhrende“ Saxophon spielt im klassischen Rock‘ n Roll (bzw. Twist), sowie im Blues und im Soul eine große Rolle. Auch im jamaikanischen Ska war das Saxophon dabei, beim Soul und in der Dancehall-Musik wurde es eingesetzt. Inzwischen ist es auch bei Konzerten und in der Tanzmusik eines der beliebtesten Soloinstrumente.

Bei uns kannst genau das aussuchen, was dich persönlich am meisten anspricht und dabei erwirbst du Kenntnisse im Notenlesen, erlernst Grundlagen der Instrumententechnik und erwirbst musikalische Kenntnisse und Fähigkeiten.

Lehrer: Maria Anisimova

Klarinette

Die Klarinette ist ein Holzblasinstrument mit einfachem Rohrblatt. Ein naher Verwandter ist das Saxophon, das auch eine ähnliche Spielweise hat. Klarinetten werden in verschiedenen Größen gebaut (es gibt, ob du es glaubst oder nicht, 9 verschiedene) wobei die gebräuchlichste die sogenannte B-Klarinette ist. Sie ist ca. 67 cm lang und wiegt zwischen 700 und 800 Gramm.
Der Name „Klarinette“ leitet sich von der Clarin-Trompete ab, die im 18. Jahrhundert die höchste Trompetenstimme spielte.
Es gibt zwei verschiedenen Klappensysteme. die deutsche Klarinette, die vorwiegend in Deutschland und Österreich gespielt wird, und die französische Klarinette, auch Boehm-Klarinette genannt, die sich international durchgesetzt hat. Die beiden Systeme unterscheiden sich im Klang und bei der Griffweise.
Die Klarinette findet ihren Einsatz in der osteuropäischen Volksmusik, im Kletzmer, in der Kammermusik, im Orchester, in der Blasmusik oder als Soloinstrument, seltener in der Popmusik. In frühem Jazz war die Klarinette ein zentrales Instrument und hat die Ära von Dixieland und Big Bands geprägt. Sie wurde später vom Saxophon verdrängt.
Bei uns kannst genau das aussuchen, was dich persönlich am meisten anspricht und dabei erwirbst du Kenntnisse im Notenlesen, erlernst Grundlagen der Instrumententechnik und erwirbst musikalische Kenntnisse und Fähigkeiten.

Lehrer: Maria Anisimova

Querflöte

Flöten und Querflöten gehören zu den ältesten Instrumenten  in der Menschheitsgeschichte. Schon in der Steinzeit unterhielten Flötenspieler ihre Mitmenschen bei Festen und Feiern.

Die Querflöte gehört zur Gattung der Holzblasinstrumente. Heutzutage ist sie zwar meistens aus einer Metalllegierung oder Silber, aber in früheren Jahrhunderten war sie aus Holz.

Woher die Querflöte ihren Namen hat, ist logisch, sie wird beim Spielen quer, also zur Seite, gehalten. Sie wird durch ein seitlich angebrachtes Mundloch angeblasen. Vom Soloinstrument, das die Querflöte früher war, verlagerte sich ihr Aufgabenbereich ab Anfang des 19. Jahrhunderts immer mehr hin zum Orchesterinstrument. Als Soloinstrument wird sie im Stehen, als Orchesterinstrument im Sitzen gespielt.

Die Querflöte wird in vielen verschiedenen Musikrichtungen eingesetzt, besonders aber in der klassischen Musik, Big Bands und Blaskapellen.

Bei uns kannst genau das aussuchen, was dich persönlich am meisten anspricht und dabei erwirbst du Kenntnisse im Notenlesen, erlernst Grundlagen der Instrumententechnik und erwirbst musikalische Kenntnisse und Fähigkeiten.

Lehrer: Maria Anisimova

Trompete

Spielen wie Louis Armstrong oder Miles Davis … muss kein Traum bleiben!

Die Trompete ist ein hohes, ca. 3500 altes Blechblasinstrument, das als Aerophon mit einem Kesselmundstück nach dem Prinzip der Polsterpfeife angeblasen wird. Die Mensur ist relativ eng, ein großer Teil des Rohres ist zylindrisch der Schalltrichter entsprechend weit ausladend.

Wie bei allen Blasinstrumenten gibt es auch hier eine ganze Trompetenfamilie, bei der alle unterschiedliche Klänge haben, die natürlich die Musikrichtung bestimmen.

Die Trompete wird heutzutage am meisten im Jazz verwendet, wo sie, neben dem Saxophon, das wichtigste Blasinstrument ist. Sie ist aber auch in jedem philharmonischen Orchester unersetzlich, genau wie in allen Blaskapellen.

Bei uns kannst genau das aussuchen, was dich persönlich am meisten anspricht und dabei erwirbst du Kenntnisse im Notenlesen, erlernst Grundlagen der Instrumententechnik und erwirbst musikalische Kenntnisse und Fähigkeiten.  Weiterhin werden Trompetenkompositionen erarbeitet. Aufführungspraxis bekommst durch Schülerkonzerte und Ensemblespiel.

Lehrer: Miklós Kemény

Tenorhorn

Das Tenorhorn ist ein relativ neues (ca. 1820 entstanden) weit mensuriertes Blechblasinstrument mit drei oder vier Ventilen. Es wird mit einem Kesselmundstück gespielt und gehört zur Familie der Bügelhörner. Die Grundrohrlänge ist (in B-Stimmung) mit 266 cm etwa doppelt so lang wie die des B-Flügelhorns. Gelegentlich, insbesondere in Österreich, wird das Tenorhorn auch als „Bassflügelhorn“ bezeichnet.

Durch das Tenorhorn wurde eine Lücke in der Instrumentierung zwischen den tiefen Blechblasinstrumenten (Tuba) und den (tiefen) Es-Trompeten der Alt-Lage geschlossen, die sich durch das Verschwinden z. B. der Ophikleide infolge der Erfindung und Verwendung der Ventile aufgetan hatte.

Das Tenorhorn findet insbesondere Verwendung in Blasorchestern (Blasmusik, Militärmusik) sowie in Volksmusikensembles.

Bei uns kannst genau das aussuchen, was dich persönlich am meisten anspricht und dabei erwirbst du Kenntnisse im Notenlesen, erlernst Grundlagen der Instrumententechnik und erweiterst deine musikalischen Kenntnisse und Fähigkeiten.

Lehrer: Miklós Kemény

  Flügelhorn

Das Flügelhorn ist das Sopraninstrument aus der Blechblasinstrumentenfamilie der Bügelhörner. In Bauform und Stimmung ist es der Trompete vergleichbar, allerdings hat es abweichend von dieser ein überwiegend konisches Rohr, eine weite Mensur und ein Mundstück mit einem tiefen Kessel. Es wird in B (selten in C) notiert.

Das Flügelhorn hat seinen Ursprung im Signalhorn. Es wurde etwa gleichzeitig mit der Trompete mit Ventilen ausgestattet.

Heute wird es sowohl im Blasorchester als melodieführendes Instrument, als auch im Jazz (solistisch und Bigband) und vereinzelt in der Kunstmusik (z. B. bei Igor Strawinsky und Ralph Vaughan Williams) eingesetzt. Das Flügelhorn wurde auch schon für die Kammermusik im 19. Jahrhundert genutzt.

Bei uns kannst genau das aussuchen, was dich persönlich am meisten anspricht und dabei erwirbst du Kenntnisse im Notenlesen, erlernst Grundlagen der Instrumententechnik und erweiterst deine musikalischen Kenntnisse und Fähigkeiten.

Lehrer: Miklós Kemény

  Schlagzeug

Du bist auf der Suche nach einer neuen Freizeitbeschäftigung, du möchtest neben deinem anstrengenden Unterricht in der Schule bzw. dem Berufsleben irgendwie abreagieren, du liebst es, den Takt anzugeben und hast Rhythmus im Blut, dann ist der Schlagzeugunterricht bei uns in der mc-Music.org auf jeden Fall das Richtige für dich. Regelmäßiger Unterricht einmal in der Woche 30 oder 45 min kombiniert mit Motivation und natürlich fleißigem Üben und du bist in ein bis zwei Jahren bereit um Rock-Schlagzeuger in deiner ersten Band zu werden ;-).

Natürlich, wenn du willst, gibt es auch mehr und du lernst die komplette rhythmische Notenlehre, grundlegende Anwendungen an der Snare-Drum und auf dem gesamten Drumset: Timing, Playbacks, Solospiel, Improvisation. Verschiedene Stilistiken kannst du wählen oder auch mischen (Rock, Metal, Pop, Funk, Soul, Latin, Jazz, Fusion . . .)

Lehrer: Martin Engljähringer

Cajon

Es gibt mehr als 4000 bekannte Schlagzeug- bzw. Percussionsinstrumente auf unserer „kleinen“ Welt. Im Percussionunterricht bei uns an der mc-Music.org lernst du nicht nur den Rhythmus und die Grooves auf  verschiedensten Instrumente zu spielen, sondern auch den Rhythmus unterschiedlicher Stilrichtungen zu verstehen.

Dabei ist das Cajon eines der wichtigsten Elemente, mit dem man fast jeden Groove des akustischen Schlagzeugs nachspielen kann.

Lehrer: Martin Engljähringer

Percussion

Du möchtest aber nicht nur alleine für dich im Keller oder in deinem Zimmer üben, sondern gemeinsam mit anderen Schlagzeugen in einer Percussion Gruppe spielen, dann bist du hier in der mc-Music.org völlig richtig.

Zusammen mit anderen motivierten Schlagzeugern erarbeiten wir Ensemblestücke, finden unseren gemeinsamen Groove, jamen gemeinsam und führen diese auch bei öffentlichen Vortragsabenden auf.

Be together, Play together, Groove together, Let´s go!!!

Lehrer: Martin Engljähringer

Harfe

Die Harfe ist eines der ältesten Musikinstrumente der Menschheit und kam bereits um etwa 3000 v. Chr. in Mesopotamien und Ägypten vor.

Die Harfe ist ein Saiteninstrument und gemäß der Tonproduktion ein Zupfinstrument. Unter den drei Grundtypen der Saiteninstrumente, die in der Hornbostel-Sachs-Systematik nach der Anordnung der Saiten auf dem Saitenträger in Harfen, Zithern und Lauten eingeteilt werden, ist die Harfe als ein Instrument charakterisiert, bei dem die Saitenebene senkrecht zur Resonanzdecke verläuft. Die Konzertharfe als größte Vertreterin ihrer Art ist mit 175–190 cm Höhe und meist 34–42 kg Gewicht eines der größten und schwersten Orchesterinstrumente. Der Begriff „Konzertharfe“  bezeichnet heute immer eine Doppelpedalharfe (Grundstimmung Ces-Dur), mit der in allen Tonarten gespielt werden kann.

Es gibt einige Harfentypen. Nach Stimmung unterschiedet man die diatonisch gestimmten Harfen und chromatisch gestimmten Harfen. Außerdem sind Begriffe wie Einfachpedalharfe, Doppelpedalharfe, Hakenharfe, Lateinamerikanische Harfe usw… in Umlauf.

Bei uns kannst genau das aussuchen, was dich persönlich am meisten anspricht und dabei erwirbst du Kenntnisse im Notenlesen, erlernst Grundlagen der Instrumententechnik und erweiterst du deine musikalischen Kenntnisse und Fähigkeiten.

Lehrer: Fanny Rivière-Sun

Flöte

Flöten gehören zu den Holzblasinstrumenten. Das erkennt man daran, dass Flöten Löcher haben, aus denen die Luft entweichen kann. Die meisten Flöten bestehen tatsächlich aus Holz, zum Beispiel die Blockflöten. Die ersten Flöten bauten die Menschen aber aus Knochen von Tieren, vor allem von Vögeln. Die mussten sie nicht aufbohren, denn sie waren innen schon hohl.  Reste von Flöten fand man in fast allen Ländern und Kulturen. Sie kommen auch auf Reliefs oder in alten Texten vor. Auch ganz am Anfang der Bibel wird von Menschen berichtet, die Flöte spielten. Die Flöten werden heute wie bei den Chorstimmen in Sopran, Alt, Tenor und Bass unterteilt, klingen jedoch einen Oktave höher als die entsprechende menschliche Stimmlage.

Bei uns erwirbst du Kenntnisse in Notenlesen, Grundlagen der Grifftechnik. Deine Intonation wird verfestigt und du bekommst Aufführungspraxis durch Auftritte bei Schülerkonzerten. Dabei kannst du alleine, im Duett oder im Ensemble spielen.
Flöte kann man schon ab einem Alter von 3 – 4 Jahren lernen.

Lehrer: Heidi Herzog

 

Ensemble

Bei uns hast du auch die Möglichkeit in verschiedenen Ensembles mit anderen Musikern zusammen zu spielen. Da macht die Musik erst richtig Spaß! Deshalb bilden wir immer wieder Gruppen aus den oben genannten Instrumenten und üben Stücke für unterschiedliche Gelegenheiten, wie zum Beispiel für unser traditionelles Sommer- oder Weihnachtskonzert, ein.

Die Ensembles können dabei aus gleichen oder unterschiedlichen Instrumenten bestehen.

Dabei erwirbst du dir die, in der Musik sehr wichtige, Aufführungspraxis. Das ist sehr wichtig für deine musikalische Weiterentwicklung.

Bandcoaching

Viele junge Leute träumen davon, in einer Band zu spielen. Wir können diesen Traum erfüllen! Dafür bilden wir verschiedene Bands verschiedener Musikrichtungen, die wir dann intensiv coachen. Wir nehmen an verschiedenen Band Contests in der Region teil. Das große Ziel ist aber die Teilnahme an Deutschlands größtem Nachwuchsfestival „Schooljam Schülerband Festival“ . Bereits drei Bands aus unserer Schule sind bei diesem Wettbewerb weit gekommen: 2x Halbfinale („No More Room 2 Breathe“ und „Steel Sun“), 1x Viertelfinale („eLLeMeNts“).

Wenn du diese Art Herausforderungen liebst, melde dich einfach bei uns!